triangle_green Termine
Stadtteilkonferenz Billstedt
09.10.17, 10:00 bis 12:00 Uhr
Stadtteilkonferenz Horn
11.10.17, 09:30 bis 12:00 Uhr
weitere Termine ...
 
triangle_green Diskussionsforum
Infobrief Frühjahr 2016
weitere Forumsbeiträge ...
 
 
 
Arbeitskreis Schule und Wirtschaft Druckansicht

Ausgangslage

Ein zentrales Ziel des Billenetzes ist es, im direkten Dialog zwischen Schulen und Unternehmen gemeinsame Unterrichtsprojekte zu wirtschaftsbezogenen Fragen zu gestalten. Ansatzpunkte hierzu ergeben sich sowohl im Rahmen des Fachunterrichtes als auch im Rahmen nachmittäglicher Angebote an Ganztagsschulen. Die Aktivitäten des Billenetzes konzentrieren sich somit nicht allein auf die Übergangsphase von der Schule in das Berufsleben, sondern nehmen die gesamte Schulentwicklung und Unterrichtsgestaltung in den Fokus. Im Gegensatz zu vielen anderen Projekten, die sich vor allem an die Schülerinnen und Schüler richten, besteht die Besonderheit des Billenetz-Ansatzes darin, dass er auf Unternehmen, Schulleitungen und LehrerIinnen ausgerichtet ist und auf strukturelle Veränderungen abzielt.

Stand der Umsetzung

Als repräsentatives Gremium wurde der regionale Arbeitskreis „Schule und Wirtschaft“ konstituiert, an dem sich namhafte Wirtschaftsunternehmen der Region beteiligen. Im Rahmen dieses Arbeitskreises, der an die Landesarbeitsgemeinschaft Schule Wirtschaft angebunden ist, klären die Akteure ihre gegenseitigen Erwartungen, sammeln Projektideen und entwickeln eine gemeinsame Strategie zu deren Umsetzung. Das Billenetz fungiert dabei als Moderator, der den Rahmen für den direkten Dialog organisiert. Es setzt Impulse, vermittelt Kontakte und fördert die Kommunikation zwischen den Beteiligten.

Geplant ist, den Arbeitskreis „Schule und Wirtschaft“ gezielt um kleine und mittlere Unternehmen aus der Region zu erweitern. Für den weiteren Verlauf hat sich der Arbeitskreis folgende Schwerpunkte gesetzt:

  • Planung und Umsetzung von gemeinsamen Unterrichtsprojekten zwischen Schulen und Unternehmen
  • Regionale Koordination der Umsetzung des Projektes „PraxisLernTag“ an Hauptschulen, in Abstimmung mit der Hamburger Schulbehörde und dem Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung.
  • Einbeziehung der Eltern durch geeignete Veranstaltungen und Projekte
  • Durchführung von regionalen Firmenmessen an Schulen oder an einem zentralen Ort im Stadtteil

Kooperationspartner

Neben dem internen Informations- und Fachaustausch zwischen den beteiligten Unternehmen und Schulen organisiert der Arbeitskreis den Erkenntnistransfer aus anderen erfolgreichen Projekten in die Lernende Region des Hamburger Ostens:

So hat bereits ein sehr gewinnbringender überregionaler Erfahrungsaustausch mit dem von der Bertelsmannstiftung geförderten Projekt „Schule und Co.“, Nordrhein Westfalen, stattgefunden, bei dem der Leiter des regionalen Bildungsbüros Herford, Herr Gerhard Engelking, als Referent auftrat.

Daneben besteht ein Kontakt zum Regionalprojekt „Schulentwicklung im System“ des Landesinstituts für Lehrerbildung und Schulentwicklung, sowie zum Forschungsbereich „Unterrichts- und Schulentwicklung“ am Fachbereich Erziehungswissenschaften der Universität Hamburg (Prof. Bastian).

Das Billenetz handelt hierbei in Abstimmung mit der Landesarbeitsgemeinschaft Schule – Wirtschaft, sowie mit der Initiative „Nachbarschaft und Schule“ im Bezirk Hamburg Mitte (NaSchMit) unter der Schirmherrschaft des Bezirksamtleiters. Es kooperiert mit dem „Zentrum Schule und Wirtschaft“ beim Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung.

 
aul