triangle_green Termine
Fachforum AM Fluss „Digitalisierung der Arbeitswelt – Chancen und Veränderungen für unsere Arbeit?“
14.11.17, 14:00 bis 17:00 Uhr
Stadtteilkonferenz Horn
15.11.17, 09:30 bis 12:00 Uhr
Fachgespräch „Niedrigschwellige Angebote für Geflüchtete im Hamburger Osten“
23.11.17, 15:00 bis 17:00 Uhr
Stadtteilkonferenz Billstedt
04.12.17, 10:00 bis 12:00 Uhr
Fachgespräch "Runder Tisch Sprachförderung"
13.12.17, 15:00 bis 17:00 Uhr
weitere Termine ...
 
triangle_green Diskussionsforum
Infobrief Frühjahr 2016
weitere Forumsbeiträge ...
 
 
 
Broschüre Seelische Gesundheit Druckansicht

Folder Seelische Gesundheit von Familien
Ein Wegweiser zu psychosozialen Hilfen und Angeboten in Billstedt und Horn

Bei den beiden Fachgesprächen zu Seelischer Gesundheit entstand die Idee, in einer Broschüre für BewohnerInnen und MultiplikatorInnen die in der Region vorhandenen psychosozialen Beratungsstellen und Angebote zusammenzufassen.

Die im Januar 2012 erschienene Broschüre ist ein Wegweiser mit Informationen zum Thema Seelische Gesundheit. Sie richtet sich sowohl an Menschen mit als auch ohne Migrationshintergrund in Billstedt und Horn und enthält Adressen von psychosozialen Einrichtungen, Beratungs- und Hilfsangeboten.

Einrichtungen mit mehrsprachigem Team und besonderen Angeboten für MigrantInnen sind in der Broschüre durch eine Weltkugel gekennzeichnet, die wichtigsten Abschnitte sind auf türkisch und farsi übersetzt.
Der Folder wurde mit Mitteln der HAG - Hamburgische Arbeitsgemeinschaft für Gesundheitsförderung - finanziert.
Zum Download: Folder_SeelischeGesundheit.pdf



Fachgespräch "Seelische Gesundheit von Familien mit Migrationshintergrund" am 09.02.2011 und Folgetreffen am 11.05.2011

Rund um das Thema „Seelische Gesundheit von Familien mit Migrationshintergrund“ wurden von Akteuren des Runden Tisches Kinder- und Familiengesundheit grundlegende und umfassende Informationen gewünscht. Das Fachgespräch für MultiplikatorInnen der Region hat diese Thematik am 09.02.2011 aufgegriffen: Vier Input-Referate von ExpertInnen aus der Region beleuchten unterschiedliche Facetten des Themas, das von Susanne Hüttenhain erstellte Hintergrundpapier vermittelt einen Überblick über die aktuelle Fachdiskussion. Ziel des Fachgesprächs war der Informations- und Erfahrungsaustausch zwischen den TeilnehmerInnen aus den unterschiedlichen Institutionen.

Am 11.05.2011 fand ein Folgetreffen zum Fachgespräch statt, bei dem die Ergebnisse des Fachgesprächs weiter konkretisiert wurden, und bei dem mehrere vorhandene Beratungseinrichtungen ihre Angebote zur seelischen Gesundheit vorgestellt haben.

Veranstalter: Bezirksamt Hamburg-Mitte in Kooperation mit dem Billenetz / Bildungsagentur Billstedt-Horn

Hier können Sie das Hintergrundpapier von Susanne Hüttenhain, das Protokoll des Fachgesprächs sowie des Folgetreffens, die Teilnehmerlisten beider Veranstaltungen sowie die Input-Referate von Dr. Holger Schümann und Stefan Bettmann downloaden:

Protokoll_FolgetreffenSeelischeGesundheit.pdf

Teilnehmer_FolgetreffenSeelischeGesundheit.pdf

Hintergrundpapier_Seelische_Gesundheit.pdf

Protokoll_FGSeelischeGesundheit.pdf

Teilnehmer_FGSeelischeGesundheit.pdf

FachgespraechSeelischeGesundheit.pdf von Dr. Holger Schümann

SozialpsychiatrischerDienst.pdf von Stefan Bettmann

Ergebnisse der Diskussion und Handlungsempfehlungen:
  • Eindeutig ist der Wunsch nach einer niedrigschwelligen psychosozialen Beratungsstelle für Menschen mit seelischen Problemen, die keine medizinische Hilfe benötigen. Der Zugang muss niedrigschwellig möglich sein, die Beratungsstelle sollte einen Treffpunkt-Charakter haben.
  • Gleichzeitig sollen die Beratungsangebote vor Ort, in den bestehenden Einrichtungen, gestärkt und ausgebaut werden, weil diese Orte am ehesten von den Menschen aufgesucht werden und der Zugang besonders niedrigschwellig ist.
  • Sowohl für MultiplikatorInnen als auch für BewohnerInnen wird Informationsmaterial (deutsch und fremdsprachig) benötigt (Flyer, Stadtplan, Landkarte oder ähnliches), um einen Überblick über vorhandene psychosoziale Einrichtungen bzw. Angebote zu geben.
  • Die Diskussion über diese Punkte soll bei einem Folgetreffen fortgesetzt und konkretisiert werden.

Für weitere Informationen zum Thema wenden Sie sich gerne an:
Angelika Hoffmann, Bezirksamt Hamburg-Mitte, angelika.hoffmann@hamburg-mitte.hamburg.de
Bettina Rosenbusch, Billenetz, Tel. 2190 2194, bettina.rosenbusch@billenetz.de

 
aul